Wo liegt Malta?

Die Insel Malta, dessen Namen vom Wort „Malet“ abstammt und so viel wie Unterschlupf bedeutet, gehört zum maltesischen Archipel. Dieser ist im Mittelmeer gelegen.

Warum verbessern Sie nicht Ihr Englisch mit einem unserer allgemeinen Englisch Vormittagskurse oder mit unseren Business Englisch Kursen während Sie Malta besuchen! Kontaktieren Sie uns für unsere Spezialangebote.

Malta ist die größte und somit die Hauptinsel dieses Archipels. Die Inseln, Gozo, Comino, sowie die unbewohnten Kleinstinseln Cominotto, Filfla, St. Paul’s Islands und Fungus Rock gehören ebenfalls dazu.

Malta ein idealer Ort zum Schwimmen, Tauchen oder einfach nur zum Sonnenbaden. Jedes Jahr treffen hier hunderte von Urlaubern ein. Die meisten Touristen sind hier um sich zu erholen, viele von ihnen machen zudem einen Sprachkurs auf der Insel.

Nun sollten Sie einen Eindruck bekommen haben, wo sich Malta befindet. Es ist nun an der Zeit für weitere Informationen über die Perle des Mittelmeers.

Mit seiner Länge von 28 Kilometern und einer Breite von 13 Kilometern ist Malta recht “überschaubar”. Die Insel liegt nur ungefähr 81 Kilometer von der Küste Siziliens entfernt, 150 Kilometer von der Insel Lampedusa und ca. 285 Kilometer südöstlich von der tunesischen Halbinsel Cap Bon.

St. Paul's Island ist ca. 100m von St.Pauls Bay entfernt. Die Statue entstand um den Apostel Paulus zu ehren, der hier Schiffbruch erlitten haben soll.

Malta befindet sich am Mittelmeer, kulturell und historisch gesehen trafen viele Einflüsse verschiedener Kulturen im Laufe der Jahrhunderte zusammen. Dies ist auch heute noch erkennbar. Malta wurde wegen seiner wertvollen strategischen Lage immer heiß umkämpft. Die Insel wurde von Phöniziern, Karthagern, Römern, Arabern, Normannen und Spanier erobert.

Die Lage von Malta

Alle Inseln sind in ihrem Ursprung sehr felsig und wegen der Wasserknappheit mit spärlicher Vegetation ausgestattet. Trotz alledem findet der Wanderer im Frühjahr eine Vielzahl von blühenden Pflanzen und Büschen im Hinterland und am Rande der Wege vor. Berge und Flüsse sucht man allerdings vergeblich auf den Inseln, wo hingegen der Höhlen und Tempel interessierte “Entdecker” reichlich belohnt wird.

Wirft man ein Auge auf die geologische Geschichte Maltas, beginnt diese am Ende des Tertiärs, als zwischen Südsizilien und Nordafrika eine Landbrücke bestand. Diese teilte das Mittelmeer in zwei Bereiche. Mit dem Anstieg des Meeresspiegels wurden diese überflutet. Im Laufe von vielen Millionen Jahren entstand der maltesische Archipel. Er ist ein Bestandteil der Afrikanischen Kontinentalplatte. Somit gehört die Lage Maltas sowohl geologisch als auch geografische zu Afrika.

Valletta - die Hauptstadt Maltas, gehört zum UNESCO Weltkulturerbe und wurde 1566 erbaut.

Belege dafür haben Forscher in der Höhle von Ghar Dalam, im Süden der Insel, entdeckt. Hier fanden sie u.a. Knochen von Zwergelefanten, Bären, Wölfen und Rotwild. Diese Tiere kamen einst über die Landbrücke von Afrika. Mit der späteren Überflutung, entstand ein sehr begrenzter Lebensraum mit einer daraus resultierenden Nahrungsarmut. Diese hatten zur Folge, dass die Arten immer kleiner wurden. Das gefundene Skelett von einem Zwergelefanten, zum Beispiel, weist lediglich eine Schulterhöhe von einem Meter auf.

Die europäische Seite Maltas

Nun wissen wir, dass die geografische Lage Maltas eigentlich afrikanisch ist. Wo liegt Malta dann aus europäischer Sicht?

Malta hat ca. 420 000 Einwohnern und gehört seid 2008 zur Europäischen Union. Die geographische Lage ist 35° 50' N,14° 35' O, somit ist Malta neben Zypern das einzige Mitglied der Europäischen Union, dass vollständig südlich des 37° Breitengrades liegt.

Valletta die Hauptstadt der Insel wurde 1566 von den maltesischen Rittern erbaut. Auch heute ist die Hauptstadt Valletta noch ein imposantes Beispiel einer Festungsanlage. Hier findet man den größten Naturhafen Europas, den Grand Harbor. Während der Sommerzeit legen dort zahlreiche Cruise Liner der unterschiedlichsten Länder an und geben der Stadt ein weltoffenes Flair.

Hier kann man die Valletta Waterfront sehen, wo die Cruise Liner anlegen. Oberhalb befindet sich der Upper Barrakka Garden, von dem man einen wunderbaren Blick zu den "Three Cities" hat.

Diese Informationen sind für Sie noch nicht ausreichend genug um die Frage, wo Malta liegt, zu klären. Dann lesen Sie bitte weiter.Malta spielte eine entscheidende Rolle im Zweiten Weltkrieg, da die britische Marine einen Stützpunkt auf der Insel hatte. Aus diesem Grund kam es zu einer “Belagerung von Malta” in Form einer Seeblockade und permanenten Luftangriffen der Achsenmächte in der Zeit von 1940-1942. Des Weiteren war die Insel, im Afrika Feldzug der Achsenmächte, von zentraler Bedeutung.Bei den Luftangriffen fielen ca. 14.000 Tonnen Bomben auf Malta. Dies bezieht sich auf die Fläche, wo die meiste Menge an Bomben pro Quadratmeter, im Zweiten Weltkrieg auf ein Gebiet abgeworfen wurde.Der britische König George VI verlieh daraufhin der maltesischen Bevölkerung, am 15. April 1942 das Georgs-Kreuz für ihren Mut und ihre Tapferkeit, mit welcher sie ihre Insel in diesen schweren Jahren verteidigt hatten.

Das Wetter auf Malta

Eine Idylle aus vergangenen Zeiten - die gelb orangen Oldtimer Busse am Triton Brunnen. Diese wurden im Jahr 2011 durch neue moderne Busse ersetzt.

Das Wetter auf Malta ist gekennzeichnet durch ein subtropisches, trockenes Mittelmeerklima, welches in den Wintermonaten mit Temperaturen von 9 - 15 Grad und in den Sommermonaten mit Temperaturen von 26 – 32 Grad stets sonnig zu glänzen weiß. Eine erhöhte Luftfeuchtigkeit verleiht diesen Temperaturen einen erheblichen Nachdruck.

Malta ist ein bilinguales Land in dem Englisch und Malti gesprochen wird. Wer sein Englisch auffrischen möchte, es erlernen, oder eben nur zur Anwendung bringen möchte, ist somit auf der kleinen Insel richtig.

Interessant und unbedingt zu erwähnen ist auch, dass die meisten Malteser italienisch sprechen.
Kommt man mit dem Flugzeug auf die Insel, so beträgt die Flugzeit von Berlin ca.3 Stunden, von Paris ca. 2,5 Stunden, von München ca. 2,15 Stunden und von Zürich ca. 2,20 Stunden. Es bestehen gute Verbindungen sowohl mit deutschen Airlines, als auch mit der maltesischen Airline Air Malta.

Ein Blick über den Grand Harbor. Dieser wunderbare Naturhafen lässt jeden Cruise Liner Gast den Besuch in Valletta unvergesslich werden.

Wer den Landweg von Deutschland aus mit einem Auto bevorzugt muss Italien durchqueren und anschließend die Fähre von Sizilien nach Malta nutzen. Hierbei muss man von einer Fahrtzeit von 3 bis 4 Tagen rechnen.Sollten Sie einmal solch eine Reise mit dem Auto unternommen haben, dann wissen Sie natürlich sehr genau, wo Malta liegt. Lassen Sie uns doch an ihren Reiseerfahrungen teilhaben, so dass wir auf unserer Seite weitere Ergänzungen vornehmen können.