Für Profis: Das Cambridge Zertifikat

Cambridge Englisch stammt von der Universität in Cambridge und ist das weltweit älteste und anerkannteste Sprachzertifikat.

Die zu dem Cambridge CELA (zuvor ESOL) Zertifikat jeweils gehörenden Englischprüfungen CPE, CAE, FCE, PET und KET werden weltweit von Tausenden Arbeitgebern, Universitäten und Ministerien als Nachweis der Fähigkeit, Englisch auf einem entsprechenden Niveau adäquat zu verwenden, anerkannt.

Auch wenn das Cambridge Zertifikat in aller Munde ist und über die verschiedenen Ausführungen zahlreiche, detaillierte Informationen im Internet zu finden sind, gleich die Suche nach korrekten Informationen oftmals einem Tohuwabohu. Denn das Cambridge Zertifikat kann auf verschiedenen Stufen erreicht werden und vor allem ist die Unterscheidung zwischen dem Cambridge CELA Zertifikat und Cambridge IELTS von Belang. Die Elanguest Sprachschule bietet für beide Zertifikate zielgerichtete und leistungsorientierte Vorbereitungskurse an. Doch was genau ist das Cambridge CELA Zertifikat eigentlich und für wen eignet sich Cambridge IELTS?

Cambridge ESOL sollte ursprünglich (und soll es immer noch) dazu beigetragen, den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) zu entwickeln - ein international anerkanntes Niveau der Sprachfähigkeit.

Das Cambridge CELA Zertifikat English

Das Siegel der Universität Cambridge und der Prüfungsbögen

Jedes Jahr absolvieren mehr als 2 Millionen Menschen die Cambridge ESOL Zertifizierungen, um ihre Beschäftigungschancen zu verbessern, die Weiterbildung zu suchen, um sich für die Reise (oder im Ausland zu leben) vorzubereiten oder weil sie einfach ein international anerkanntes Zertifikat suchen. Das Cambridge CELA Zertifikat kann von jedem, dessen Muttersprache nicht Englisch ist, bei erfolgreichem Test beansprucht werden.

Die Bewertung der Cambridge-Prüfungen erfolgt basierend auf der vom Europarat international etablierten, sechsstufigen Skala. Diese Skala bezieht sich auf die verschiedenen Sprachlevel vom Anfängerstatus A1 bis zum nahezu perfekten Sprachlevel C2.

Die zwei verschiedenen Programme für das CELA Zertifikat

Cambridge English: First (FCE)

Die am weitesten verbreitete aller Cambridge CELA Prüfungen ist die Cambridge English: First, kurz FCE. Es ist eine obere Mittelstufen Prüfung, die in etwa mit dem Belegen eines Abitur Leistungskurs in Englisch zu vergleichen ist. Der Teilnehmer sollte über fundierte Kenntnisse in allen Sprachfeldern verfügen. Gespräche mit Muttersprachlern sollten beidseitig ohne viele Anstrengungen verlaufen und der Teilnehmer sollte stets flexibel und flüssig in der Lage sein, passendes Vokabular zu finden. Auch abstraktere und komplexere Themengebiete und Diskussionen sollten bewältigt werden. Das FCE Zertifikat hat breite Anerkennung in Industrie und Handel, für öffentliche Kontakt-oder Sekretariatsarbeiten in Banken, Fluggesellschaften, Catering etc., sowie in den einzelnen Fakultäten, Fachhochschulen und anderen Institutionen. Diese Prüfung ist mit dem B2 Sprachniveau verbunden.

Cambridge English: Advanced (CAE)

Wenn man das Cambridge Enligsh Advanced Zertifikat der Cambridge CELA Prüfungen erreicht, muss eine hohe Kompetenz im Englischen vorhanden sein. Vor allem für professionelle Geschäfts- und Studienzwecke sind diese Kompetenzen notwendig, ein breites Spektrum an Vokabular und ein sicheres Beherrschen der Grammatik sind unabdingbar. Neben den Hauptinhalten in Texten muss auch der nicht implizierte Kontext verstanden werden. Das Advanced CAE Level wird von der Mehrheit der britischen Universitäten als Nachweis ausreichender Sprachkenntnisse für Lehrveranstaltungen in englischer Sprache anerkannt. Es ist dem Sprachniveau C1 entsprechend.

Die zwei Versionen der IELTS: Academic Version und das General Training

Das International English Language Testing System (IELTS) ist eine internationale standardisierte Prüfung der Englischkenntnisse für nicht-englische Muttersprachler. IELTS ist eine der beiden größten und bekanntesten Englisch-Sprachtests in der Welt, der andere ist der TOEFL.

Die Academic Version ist für diejenigen, die sich an Universitäten und anderen Hochschulen einschreiben wollen oder an Fachleute wie Ärzte und Krankenschwestern gerichtet, die in einem englischsprachigen Land studieren oder praktizieren wollen. Bei Elanguest, Studenten bereiten wir nur für die akademische IELTS-Test.

Der General Training Version ist eher für die nicht-akademische Ausbildung angedacht, also dient es dem Berufsleben, der Berufserfahrung oder auch für die Einwanderung. Alle Kandidaten nehmen die gleichen Hör- und Sprechtests, aber unterschiedliche Lese-und Schreibtests. Im Jahr 2012 wurde IELTS von rund zwei Millionen Kandidaten in Anspruch genommen und ist damit die europaweit beliebteste englische Sprachprüfung.

Der Aufbau von IELTS

IELTS besteht aus vier Teilen, die Gesamtzeit beträgt 2 Stunden und 45 Minuten.

  • Hören (30 Minuten),
  • Lesen (60 Minuten)
  • Schreiben (60 Minuten)
  • Sprechen (11-14 Minuten).

IELTS verwendet ein neunstufiges, sogenanntes „9-Band-Scoring-System“. Durch die Wertungen ist eine konsistente Art und Weise der Messung der Testergebnisse möglich. Der Kandidat erhält individuelle Noten für Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen und eine Gesamtwertung auf einem Band der Skala von einem bis zu neun Punkten. Darauf basierend erfolgt die Einteilung in eine adäquate Kategorie des Sprachvermögens (siehe Abbildung). In der Klassifizierung des europäischen Referenzrahmens entspricht der Ergebnisbereich 4.0 bis 5.0 der Kompetenzstufe B1, 5.0 bis 6.5 dem Bereich B2, 7.0 bis 8.0 einer C1 und 8.0 bis 9.0 der Kompetenzstufe C2.

Cambridge versus TOEIC und TOEFL

Der Test Of English for International Communication (TOEIC) ist ein international anerkanntes Zertifikat des Educational Testing Service. Auch hier dient das Zertifikat als Maßstab, um die Fähigkeit von Menschen zu beurteilen, deren Muttersprache nicht Englisch ist. Im Gegensatz zum TOEIC ist der ebenfalls populäre TOEFL Test eher für den akademischen Bereich, speziell für Studienplatzzulassungen in Verwendung. Der TOEFL Test wird vor allem im amerikanischen Raum verwendet und amerikanische Universitäten verlangen ihn oftmals als Gradmesser. Sowohl TOEFl als TOEIC haben ebenso wie das Cambridge Zertifikat einen Test, der in vier verschiedene Abschnitte unterteilt ist, wie gewohnt also Hören, Lesen, Reden und Schreiben. Auch hier wird je nach Ergebnis gemessen welches Sprachniveau erreicht wird. Der Unterschied zwischen Cambridge und TOEFL/TOEIC ist, dass das Cambridge Zertifikat im Grunde ein eher europäisches Instrument ist und daher auch den europäischen Referenzrahmen zur Beurteilung hinzuzieht.

Im wesentlichen der größte Unterschied ist dem zur Folge ebenso, dass speziell TOEFL als Maßstab im amerikanischen Raum verwendet wird und dem American English folglich näher steht und das Cambridge Zertifikat dem British English zugewandter ist. Weltweit ist der TOEFL Test der mit Abstand meist genutzte Test, was aber natürlich auch an der relationalen Größe Amerikas liegt. Für den europäischen Raum wird ausdrücklich die Präferenz auf die beiden Cambridge Zertifikate CELA und IELTS gelegt. Die Elanguest Sprachschule in Malta hat daher auch den Fokus auf die Cambridge Zertifikate gesetzt und bietet entsprechende Programme für sowohl CELA als auch IELTS an. Da sich die Schule in Malta befindet, lehren hier vor allem Lehrer aus Europa, die British-English Muttersprachler sind, wie aus Enlang, Irland oder Wales.

Wie Elanguest Teilnehmern hilft

Die Kurse, die die Elanguest Sprachschule eigens für die Cambridge Zertifikate ESOL und IELTS kreiert hat, richten sich konsequent auf die zu erfüllenden Aufgaben in den Tests. Nach einer individuellen Einstufung bekommt der Kursteilnehmer einen Unterricht auf seinem entsprechenden Niveau, der ihn schnellstmöglich ins nächste Level befördern soll, oder eben in das Level, das er im Test erreichen will. Die Lehrer erkennen durch ihre Erfahrung schnell die individuellen Schwächen und richten danach auch die Vorbereitung aus. Sollte jemand also zum Beispiel spezielle Probleme im Sprechen haben, die einen erfolgreichen Test gefährden könnten, wird der Fokus eigens für die TOEFL oder IELTS Prüfung auf den Schwerpunkt Sprechen gelegt. Ein weiterer Vorteil ist in jedem Fall, dass der Einstieg in jedem Sprachlevel möglich ist. Es macht also nichts aus, ob der Teilnehmer Sprachanfänger, Fortgeschrittener oder nahezu Native-Speaker ist, die Lehrkräfte sind jederzeit präpariert und arbeiten stets nach den aktuellsten Vorgaben von Cambridge und dem CELA oder IELTS Programm. Durch eine entsprechende Langzeitbetreuung ist eine Fehleranalyse sehr effektiv möglich und der Hebel kann maßgeschneidert angesetzt werden. Die Sprachschule agiert bereits seit 1993 und hat jede Menge Erfahrungen mit den Cambridge Programmen gesammelt. Als besonderen Anreiz kann zudem der Preis genannt werden, der erheblich günstiger ist als in anderen Ländern, in denen Englisch Amtssprache ist wie Irland, Schottland oder England – ganz zu schweigen von Australien oder den USA. Mit zunehmend längererDauer des Kurses, die für ein intensives Vorbereitungsprogramm für einen anspruchsvollen Cambridge Kurs empfohlen wird, sinkt der Preis zudem.